Do, 12.11.2020 , 19.00 Uhr

Eröffnung der Sonderausstellungen: Jan Kummer und Nathalie Wolff & Matthias Bumiller

Sonderausstellung



Kurzbeschreibung

 

Eröffnung der beiden neuen Sonderausstellungen am 12.11. um 19.00 Uhr vor dem Fleischermuseum.

Nathalie Wolff & Matthias Bumiller - "Darf's vom Guten etwas mehr sein?" und

Jan Kummer - "Fleisch aus Chemnitz"


Beschreibung

Jan Kummer, 1965 geboren in Weimar, übte von 1981 bis 1991 verschiedene Tätigkeiten beim Fernsehen der DDR und in der Stadthalle Chemnitz aus. Bereits seit 1981 beschäftigte er sich intensiv mit Malerei, Grafik und Musik. Von 1984 bis 1992 war er Mitglied des Avantgarde-Künstlerkollektivs AG Geige, das ihn auch über die Grenzen der damaligen DDR hinweg einem breiten Publikum bekannt machte. Jan Kummer lebt und arbeitet in Chemnitz. Das Fleisch spielt in seinem Werk eine besondere Rolle.

Nathalie Wolff malt Wurstaquarelle nach der Natur.
Ein Scheibchen Lyoner war das erste von vielen. Die Begegnung mit der schwäbischen Wurstkultur weckte bei der gebürtigen Elsässerin Kindheitserinnerungen. Als kleines Mädchen hatte sie doch in der heimischen Metzgerei immer solch ein Wursträdle bekommen?! Gezeigt wird eine Auswahl der schönsten 'Schnittbilder' der Serie: Bierschinken, Paprikalyoner, Zungenwurst, feiner Leberkäse, ...

Was singt der Metzger? Was hat es mit der "Grauenhaften Wurst" auf sich?
Wer hat den "Toast Hawai" erfunden?
Matthias Bumiller beantwortet nicht nur diese spannenden Fragen. Er stellt uns lo, die "schönste aller Kühe" sowie Lenins Metzger vor. Ein ganzes Sammelsurium von wertvollen Schätzen, entdeckt und gehoben aus dem Archiv des Fleischermuseums und an ganz anderen Orten.


Veranstalter

Stadt Böblingen, Amt für Kultur / Veranstaltungen, Museen und Archiv

Stadt Böblingen, Amt für Kultur / Veranstaltungen, Museen und Archiv
Marktplatz 16
71032 Böblingen
Telefon +49 (7031) 669-1621
Fax +49 (7031) 669-1619

Veranstaltungsort

Deutsches Fleischermuseum Böblingen

(Vogtshaus)
Deutsches Fleischermuseum Böblingen (Vogtshaus)
Marktplatz 27
71032 Böblingen
Telefon +49 () +497031669-1693
Fax +49 (7031) 669-1619

Das 1984 in einem Vogtshaus des 16. Jahrhunderts am Marktplatz eröffnete, von Prof. Dr. Kurt Nagel initiierte, Deutsche Fleischermuseum dokumentiert umfassend die Geschichte des traditionsreichen Metzgerhandwerks. Als erstes und einziges Fleischermuseum stellt es eine Besonderheit in der deutschen Museumslandschaft dar.

Beschreibung

Reguläre Öffnungszeiten:

Mittwoch bis Freitag

15:00 -18:00 Uhr

Samstag

13:00 -18:00 Uhr

Sonn- u. Feiertag

11:00 -17:00 Uhr

(24., 25., 31. Dezember und Karfreitag geschlossen)

Führungen für Gruppen und Schulklassen sind - auch außerhalb der Öffnungszeiten - nach Voranmeldung möglich!

Anfahrt:

Bahn: Böblingen Hauptbahnhof, erreichbar über die S-Bahn Linien S1 Kirchheim-Herrenberg und S60 Maichingen-Böblingen sowie über die Schönbuchbahn Dettenhausen-Böblingen.

PKW: A81 Stuttgart-Singen, Anschlussstelle Böblingen/Sindelfingen

 



Weitere Informationen

Sie wollen eine Führung durch unsere Sonderausstellung oder unsere Dauerausstellung? Wir bieten für Gruppen und Schulklassen individuelle Führungen an. Bitte richten Sie Ihre Anfrage an unsere Galerieleitung. Gerne werden wir für Sie ein Angebot nach Ihren Vorstellungen ausarbeiten.

Ihre Anfrage richten Sie bitte an:

Corinna Steimel
Galerieleitung Städtische Galerie Böblingen
E-Mail: steimel@boeblingen.de
Telefon: 07031 669 1681