So, 20.09.2020 , bis 22 Uhr

Finnissage "Netzwerkerinnen der Moderne"

Nachts im Museum - Spätöffnung


Andrea Peter

Kurzbeschreibung

Die aktuelle Sonderausstellung „Netzwerkerinnen der Moderne – 101 (!) Jahre Frauenkunststudium“ neigt sich langsam dem Ende zu.

Bitte merken Sie sich jetzt schon unsere Finissage am Sonntag, 20. September 2020, vor. An diesem letzten Tag der Ausstellung verlängern wir unsere Öffnungszeiten.
Unter dem Motto: „Nachts im Museum“ wird es eine Spätöffnung bis 22.00 Uhr mit begleitenden Programmpunkten geben, darunter ein Basar mit Sonderangeboten aus dem Museumsshop sowie eine Tombola.


Beschreibung

„Ode an die Besucher“: Kataloge, Tombola und Licht
Denn wir haben gleich mehrere Gründe, den gebührenden Abschluss der trotz der Corona-bedingten Schließung außerordentlich gut frequentierten und in der überregionalen Presse positiv besprochenen Übersichtsausstellung zu feiern.
Zuallererst möchten wir damit unseren Besucher/-innen und Stammgästen dafür danken, dass sie uns in diesen alles andere als ruhigen Zeiten die Treue gehalten haben. So gibt es eine Buchpräsentation, bei der der ausstellungsbegleitende, reich bebilderte Katalog zu den „Netzwerkerinnen“ sowie die Neuauflage „Die Klasse der Damen – Künstlerinnen erobern sich die Moderne“ der vergriffenen ersten Ausgabe zur mehrteiligen Ausstellungsreihe „Meisterinnen der Kunst“ vorgestellt werden. Zudem können die Gäste bei Anbruch der Dunkelheit endlich die sich gerade noch in den letzten Realisierungsphasen befindende Innenwie Außenbeleuchtung des Museumsensembles Zehntscheuer in der Pfarrgasse 2 begutachten. Aber nicht genug damit: Der oder die Gewinner/- in der Tombola darf sich in der Zwischenzeit bis zur nächsten Ausstellung im Februar eine neue Farbe innerhalb des ausgeklügelten Beleuchtungssystems wünschen, durch die das Orange der „Netzwerkerinnen“ abgelöst werden soll. Sie sind wie immer alle herzlich zu unseren besonderen Angeboten eingeladen.
Fällig wird bei allen genannten Veranstaltungen lediglich der reguläre Eintrittspreis von 2,50 Euro. Die Galerie-Leiterin freut sich zusammen mit dem gesamten Museumsteam auf regen Besuch.


Veranstalter

Stadt Böblingen, Amt für Kultur / Veranstaltungen, Museen und Archiv

Stadt Böblingen, Amt für Kultur / Veranstaltungen, Museen und Archiv
Marktplatz 16
71032 Böblingen
Telefon +49 (7031) 669-1621
Fax +49 (7031) 669-1619

Veranstaltungsort

Städtische Galerie Böblingen

(Museum Zehntscheuer)
Städtische Galerie Böblingen (Museum Zehntscheuer)
Pfarrgasse 2
71032 Böblingen
Telefon +49 () +497031669-1681
Fax +49 (7031) 669-1619

In dem Gebäude der Zehntscheuer sind die Städtische Galerie Böblingen und das Deutsche Bauernkriegsmuseum Böblingen untergebracht. Wechselseitig finden attraktive Sonderausstellungen in diesen Räumen statt.

Beschreibung

Die Sammlung der Städtischen Galerie Böblingen vereinigt Werke württembergischer Künstler, die sich zu Gruppen zusammengeschlossen haben. Sie richtet damit das Augenmerk auf die Bedingungen, unter denen im 20. Jahrhundert die bildende Kunst - insbesondere in der Stuttgarter Region - weiterentwickelt und gepflegt wurde.

Reguläre Öffnungszeiten:

Mittwoch bis Freitag

15:00 -18:00 Uhr

Samstag

13:00 -18:00 Uhr

Sonn- u. Feiertag

11:00 -17:00 Uhr

(24., 25., 31. Dezember und Karfreitag geschlossen)

Führungen für Gruppen und Schulklassen sind - auch außerhalb der Öffnungszeiten - nach Voranmeldung möglich!

Anfahrt:

Bahn: Böblingen Hauptbahnhof, erreichbar über die S-Bahn Linien S1 Kirchheim-Herrenberg und S60 Maichingen-Böblingen sowie über die Schönbuchbahn Dettenhausen-Böblingen.

PKW: A81 Stuttgart-Singen, Anschlussstelle Böblingen/Sindelfingen


Weitere Informationen

Sie wollen eine Führung durch unsere Sonderausstellung oder unsere Dauerausstellung? Wir bieten für Gruppen und Schulklassen individuelle Führungen an. Bitte richten Sie Ihre Anfrage an unsere Galerieleitung. Gerne werden wir für Sie ein Angebot nach Ihren Vorstellungen ausarbeiten.

Ihre Anfrage richten Sie bitte an:

Corinna Steimel
Galerieleitung Städtische Galerie Böblingen
E-Mail: steimel@boeblingen.de
Telefon: 07031 669 1681